NABUaktiv

2016

  • Veggieday für unsere Gesundheit?
    Klimawandel, Massentierhaltung, gerodete Regenwälder, indigene Völker – wir alle kennen die massiven Argumente, die gegen Fleischkonsum sprechen. Außerdem: Viehwirtschaft mit Futterpflanzen und Weideflächen beansprucht weltweit Dreiviertel der landwirtschaftlichen Flächen, trägt aber nur 17 % zur Welternährung bei. …

  • Der Kochbus kommt!
    Nicht nur als Anhänger an einem Fahrrad. Und nicht nur zu Kindern. Lesen Sie doch noch einmal die Artikel in den NABUlletins 2/2014 und 1/2015 zu Korays Klimakochmobil, das damals Jugendliche in Schulen, Kindergärten begeisterte. …

  • Der Vogel dort, der singt so schön. Doch welcher Vogel ist es denn?
    Haben Sie jetzt im Februar auch schon den ersten Vogel morgens gehört? Und sich gefreut? Und nicht so recht gewusst, welcher es ist: Amsel? Kohlmeise? Rotkehlchen? Oder? Machen Sie doch mit bei einer unserer beliebten Vogelstimmen-Exkursionen! Für Anfänger und auch für Fortgeschrittene! Die Termine finden Sie im Programm. Vielleicht werden Sie noch etwas mehr gelockt, wenn Sie hier einige Berichte aus dem Jahr 2015 lesen. …

  • 500 Bäume für Rheinhessen - Pflanzaktion des Gymnasiums Nieder-Olm
    Ein Projekt zusammen mit Forstamt Rheinhessen und NABU Mainz und Umgebung und einem Privatmann. …

  • Wo der NABU seine Flagge hisste - Unsere Infostände in Mainz und um Mainz herum
    Im zweiten Halbjahr waren NABU-Ehrenamtliche zu verschiedenen Anlässen in Mainz und Umgebung auf den Straßen präsent – mit einer Menge Informationsmaterial, kleinen Geschenken und offenen Ohren. …

2015

  • Veggieday - Naturstrom-Klima-Fleisch-Tipp
    Die Naturstrom AG, einer der vier großen und unabhängigen Ökostrom-Lieferanten (s. Inserat auf Seite 21 im NABUlletin 02/2015), hat in ihrer Zeitschrift Energiezukunft 18/2015 eine kurze Meldung zu Fleisch und Klima gebracht, die es abzudrucken lohnt: …

  • Kinder-Akademie Natur - Kinder-Ferienfreizeit im April 2015
    Zu den vier Tagen der „Kinder-Akademie Natur“ im Lennebergwald im Umfeld des Grünhauses waren sage und schreibe 28 Kinder zwischen 7 und 10 Jahren gekommen. Vier Teamer der NAJU Rheinland-Pfalz begleiteten und behüteten sie. Das waren Alex, Marcelo, Mario und Selina. …

  • NABU Image-Kampagne - Wir sind was wir tun – Die Naturschutzmacher
    (Red.) Unter diesem Motto hat der NABU bundesweit für die nächsten drei Jahre eine Kampagne gestartet, um die Arbeit, die Projekte und die Menschen hinter dem NABU bekannt zu machen. …

  • Adventlicher Stammtisch mit Überraschung
    Am 1. Dezember fand – wie alljährlich – der adventliche Stammtisch statt. Ca. 25 Mitglieder und Freunde des NABU Mainz und Umgebung e. V. waren gekommen und wurden kulinarisch überrascht mit einer delikaten Kartoffelsuppe zum Beginn der Veranstaltung. …

2014

2013

  • Einweihung der Informationstafeln auf dem Jugenheimer Bleichkopf
    Am 29.8.2013 weihte Jugenheimer Ortsbürgermeister Petri Informationstafeln des NABU Mainz und Umgebung e.V. auf dem Bleichkopf ein. …

  • Hohe Auszeichnung für Mainzer Naturschützer
    Am 30.08.2013 erhielt Rainer von Boeckh aus den Händen des NABU-Landesvorsitzenden Siegfried Schuch im Beisein von Landrat Claus Schick und dem Jugenheimer Ortsbürgermeister Herbert Petri für sein überragendes Engagement die NABU-Ehrennadel in Gold. …

  • Der Natur eine Stimme – Der Naturschutz und die Umweltverbände in der Mainzer Politik
    Naturschutzverbände sind die „Anwälte der Natur“, und ihre (immer noch unzureichenden) Beteiligungsrechte sind dem Willen geschuldet, bei Konflikten der Natur eine Stimme zu geben und deren Interessen zu vertreten. Als größter Mainzer Naturschutzverband nehmen auch wir diese Verpflichtung gerne an und kommen dieser in enger Zusammenarbeit in der Arbeitsgemeinschaft der Mainzer Naturschutzvereine (ARGE) auf kommunaler Ebene nach. Im Jahr 2012 waren die ehrenamtlichen Naturschützer an vielen Punkten gefordert. Im Folgenden ein Überblick über die vielfältigen für den Naturschutz bedeutsamen politischen Fragen in Mainz. …

2012

  • Über den NABU-Tellerrand geschaut
    Was gibt es Neues im Naturschutz? Was ist regional oder weltweit von Bedeutung für den Umweltschutz? Was machen andere Umweltverbände? …

  • Über den NABU-Tellerrand geschaut
    Was gibt es Neues im Naturschutz? Was ist regional oder weltweit von Bedeutung für den Umweltschutz? Was machen andere Umweltverbände? …

  • Die Pilze 2011
    Als mich vor rund drei Jahren Karin und Rainer von Boeckh vom NABU Mainz ermunterten, eine Pilzführung anzubieten, war ich überhaupt nicht auf das große Interesse vorbereitet ! …

  • Bienen ernähren die Welt
    Bienenzüchter im NABU? Ja. Dieter Roth, ehem. stellv. Vorsitzender des NABU Mainz, seit ca. 35 Jahren Steinkauzbetreuer beim NABU, ist 2. Vorsitzender des Imkervereins Mainz und selbst Freizeitimker. Im Sommer 2011 wurde er interviewt. …

  • Der „1. Runde Tisch“ mit einer grünen Umweltdezernentin
    Am 8. Dezember 2011 hatte unsere Umweltdezernentin Katrin Eder zum „1. Runden Tisch“ alle am Naturschutz interessierten Verbände ins Rathaus eingeladen. Die Umweltdezernentin sammelte zusammen mit Herrn Jahns vom Umweltamt die Themen, die den Vertretern der Naturschutzgruppen aus Mainz und Umgebung am Herzen lagen. …

  • Ökologische (Stadt-)Beleuchtung: NABU, Stadt Mainz und Stadtwerke klären auf
    Der öffentliche Raum, seine Aufenthaltsqualität und ein attraktives Stadtbild gewinnen zunehmend an Bedeutung. In der Vergangenheit wurden überwiegend die klassische Außenbeleuchtung, die normgerechte Beleuchtung der Straßen und Plätze und einige das Stadtbild prägende Gebäudeilluminationen umgesetzt. Das wachsende ökologische Bewusstsein und die defizitäre Haushaltslage erforderten jedoch eine neue Ausrichtung und setzten in Mainz neue Wertmaßstäbe. …

2011

  • Ökologische (Stadt-)Beleuchtung
    Die NABU Regionalstelle Rheinhessen-Nahe möchte gemeinsam mit dem NABU Mainz und dem Umweltamt Mainz in diesem Herbst das Thema Lichtverschmutzung, auch Lichtsmog genannt, aufgreifen. Im vorigen Heft NABUlletin 1/2011 (S. 42) hatte Heike Töngi schon einen grundsätzlichen Artikel zu „schlechten“ und „guten“ Lichtquellen geschrieben. …

  • Die Pilze und das Wetter!
    Schön waren immer die Pilzsuchexkursionen und die Angemeldeten im Jahr 2010 ganz heiß auf das Finden. Aber …

  • Über den NABU-Tellerrand ... lasst uns schauen
    Was gibt es Neues im Naturschutz? Was ist regional oder weltweit von Bedeutung für den Umweltschutz? Was machen andere Umweltverbände? …

  • Bundesverdienstkreuz für Heinfried Greß
    Am 14. September 2010 hat Umwelt-Staatssekretärin Kraege unserem Vorstandsmitglied Heinfried Greß das Bundesverdienstkreuz für seinen großen Einsatz im Natur- und Artenschutz in Rheinhessen verliehen! …

  • Orden, Rosen, Parzellen und Pflege
    Sicherlich hat sich herumgesprochen, dass Heinfried Greß, Vorstandsmitglied und Herzblut-Naturschützer aus Jugenheim, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde! Wir sind stolz darauf. …

2010

  • Über den NABU-Tellerrand ... lasst uns schauen
    Was gibt es Neues im Naturschutz? Was ist regional oder weltweit von Bedeutung für den Umweltschutz? Was machen andere Umweltverbände? …

  • Tätigkeitsbericht des NABU Mainz und Umgebung e. V. für das Jahr 2009
    Der Tätigkeitsbericht des Vorstandes wird jedes Jahr auf der Jahreshauptversammlung im März für das zurückliegende Jahr vorgestellt. Hier ein Kurzüberblick über das Jahr 2009 …

  • Naturschutzbeirat der Stadt Mainz
    Auf der Kontakt-Seite unserer Website können Sie lesen, dass Mitglieder unseres Vorstandes in „Naturschutzbeiräten“ mitarbeiten. Was aber ist das? Stefan Dorschel, Revierförster im Lennebergwald und Vorstandsmitglied im NABU Mainz, gehört zum Naturschutzbeirat Mainz und auch zum Naturschutzbeirat Kreis Mainz-Bingen. Er beschreibt hier die Aufgaben und Ziele dieser Beiräte. …

2009

  • 11. GEO-Tag der Artenvielfalt am Eich-Gimbsheimer Altrhein am 13. Juni 2009
    m Rahmen des 11. GEO-Tags der Artenvielfalt wurde am 13. Juni 2009 unter dem Motto „Wildnis erleben“ / „Vielfalt erlebbar machen“ innerhalb von 24 Stunden im Gebiet des Eich-Gimbsheimer Altrheins versucht, mit insgesamt 20 Artengruppenexperten möglichst viele Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. …

2008

  • Handys für die Havel
    Die Handysammelaktion zu Gunstendes Havel-Renaturierungsprojektes des NABU Bundesverbandes geht weiter! Auf diese Weise können Sie nicht nur Ihr altes Handy artgerecht entsorgen (die Geräte werden der Wiederverwertung zugeführt), sondern auch noch etwas für den Naturschutz tun. …

  • Projekt „Insektenhotel“
    Schön sind sie, diese Insektenhotels! Gebaut mit massiven Hölzern in Fachwerkart, gefüllt mit feinsten Nistmöglichkeiten aus hohlen Pflanzenstängeln, durchbohrten Holzstücken, gelochten Betonsteinen, Lehmklumpen usw. - Wildbienen? Tiere, vor denen man sich fürchten muss? Nein, ganz im Gegenteil! Sie heißen wild, weil sie keine Haustiere sind. Sie bilden keine Staaten, nisten daher in einzelnen Röhren, wie sie im Insektenhotel vorgebaut sind. Sie besuchen nicht den Kaffeetisch der Menschen; sie fressen Blütenstaub, saugen Nektar und sorgen damit hervorragend für die Verbreitung der Pflanzenpollen. …

  • „Lebensraum Kirchturm“ in Mainz und Umgebung - eine Zusammenfassung
    Turmfalke, Schleiereulen und Fledermäuse leiden in Städten und Dörfern zunehmend an Wohnungsnot. Kirchtürme bieten für sie gute Nistmöglichkeiten, die leider häufig bei Sanierungen verloren gehen. Mit der Aktion „Lebensraum Kirchturm“ wollen der Beratungsausschuss für das Deutsche Glockenwesen und der NABU die Kirchengemeinden in Deutschland erreichen, die fast 55.000 Kirchtürme betreuen. Ziel ist es, über tiergerechte Sanierungen zu informieren, neue Nistplätze zu schaffen und bestehende zu erhalten. Ein Erfolgsmodell: Bisher wurden in ganz Deutschland fast 200 Kirchen mit einer wetterfesten Plakette und einer Urkunde für ihr Engagement im Bereich Artenschutz geehrt! Zahlreiche weitere Projekte sind geplant. …

2007

  • Mehlschwalbenschutz eint Naturschützer und Jäger
    Manche Tiere verfügen über einen so hohen Sympathiewert, dass unterschiedlich gesinnte Interessengruppen hierüber schon mal ihre ideologischen Gegensätze vergessen können. So geschehen in Jugenheim/Rheinhessen. …

  • NABU-Regionaltreffen in Jugenheim
    Um einen regen Austausch zwischen den NABU-Gruppen der Region zu ermöglichen und um deren Gemeinschaftsgefühl zu stärken, finden zwei Mal im Jahr sog. Regionaltreffen statt. …

  • Pflege, neuer Balkenmäher und viel Öffentlichkeit
    Die Flächen, die der NABU Mainz in Jugenheim betreut, bleiben ein Dauerthema. Die Arbeit nimmt nicht ab, und der Erfolg nimmt zu! …

  • 30 Jahre NABU Mainz: Bronze für Herbert Kiewitz
    NABU Mainz und Umgebung mit verkleinertem Vorstand. Herbert Kiewitz verlässt den Vorstand und wird mit dem Bronzenen Ehrenzeichen geehrt. …

  • 30 Jahre NABU Mainz: Eine Verbands-Historie
    Anfang des Jahres 1899 wurde der damalige „Bund für Vogelschutz“ durch Lina Hähnle in Stuttgart gegründet. Bereits 1908 gab es auch in Mainz einige Aktive. In den 60er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts, genau am 13.11.1965, wurde der Verband umbenannt in „Deutscher Bund für Vogelschutz“, abgekürzt DBV. …

  • 30 Jahre NABU Mainz: Geschichten aus der Gründerzeit
    Nicht alle Jubiläen sind ein Grund zum Feiern. Dieses schon: Der NABU Mainz und Umgebung wurde im März 2007 30 Jahre alt. Ein Gründungs- und inzwischen auch Ehrenmitglied erzählt. …

  • Ein Nussbaum für Herbert Mitz
    Im Februar 2006 ist Herbert Mitz, angesehener und umweltbewusster Bürger von Wackernheim und NABU-Mitglied, gestorben. Am 9. Dezember 2006 versammelten sich Mitglieder des NABU Mainz zusammen mit Sohn und Enkelin von Herbert Mitz, um ihm zum Gedächtnis auf einem NABU-Grundstück am Wackernheimer Rabenkopf einen Walnussbaum mit Gedenktafel zu pflanzen. …

  • Aktionen des NABU (01/2007)
    Der erste Montag im Monat ist NABU-Tag: ob Vorstandssitzung oder Stammtisch, dieser Termin sollte bei jedem fett im Kalender stehen. Doch auch sonst ist viel los beim NABU in Mainz! Hier eine kleine Auswahl an Berichten. …

  • Libellenmonitoring: Mediterrane Fauna in Mainz
    In diesem Jahr haben die Mitarbeiter des NABU-Projektes Biomonitoring die Libellenfauna aller Still- und Fließgewässer der Stadt Mainz untersucht. An den 25 Untersuchungsgewässern gelang der Nachweis von 32 Libellenarten. Das nachgewiesene Artenspektrum lässt sich gut mit vorhandenen Daten zur Libellenfauna Mainz aus den Jahren bis 1990 vergleichen. Bisher waren erst 22 Arten in Mainz bekannt. …

  • Auf Erkundungstour zum „Mainzer Land“ in der Niederlausitz
    Unsere Annäherung an die Niederlausitz vollzog sich ganz behutsam. Als im Jahr 2005 Rainer von Boeckh anlässlich seines 70. Geburtstages eine eigene Stiftung zur Förderung des insgesamt 2000 Hektar großen NABU-Naturparadieses Grünhaus gründete, war der Vorstand des NABU Mainz und Umgebung schnell entschlossen, hier mit einzusteigen, und beschloss als erstes eine großzügige Spende zur Unterstützung. …

  • Schafe vernetzen Biotope
    Etwa 600 ehrenamtliche Arbeitsstunden hat der NABU Mainz im letzten Jahr gemeinsam auf seinen zahlreichen Schutzflächen gearbeitet, Schweißtropfen Einzelner nicht mitgerechnet. Warum tun wir das? Natürlich haben wir Spaß daran, sind gern in der Natur und an der frischen Luft und freuen uns über das gemeinsame Werkeln mit Gleichgesinnten …

Seiten-ID: 6  |  Seite erstellt: 21.03.2009 21:28 CET  |  Zuletzt geändert: 26.05.2016 14:32 CEST

 

MITGLIEDSCHAFT IM NABU
Frau auf der Wiese - Foto: NABU/Marcus Gloger

Werden Sie aktiv!

Die Natur braucht eine starke Lobby! Als NABU-Mitglied können Sie sich für ihren Schutz effektiv einsetzen.

Jetzt Mitglied werden!