Tätigkeitsbericht des NABU Mainz und Umgebung e. V. für das Jahr 2009

Der Tätigkeitsbericht des Vorstandes wird jedes Jahr auf der Jahreshauptversammlung im März für das zurückliegende Jahr vorgestellt. Hier ein Kurzüberblick über das Jahr 2009

Ein Schwerpunkt der Arbeit lag im Bereich Artenschutz und -monitoring. So wurden z.B. 150 Steinkauzröhren betreut, das heißt kontrolliert und gereinigt, und die Beringung der Jungvögel wurde unterstützt. Die Aktionen „Lebensraum Kirchturm“ und „Schwalben willkommen“ liefen weiter. Es wurden zwei Kirchengemeinden und im letzteren Projekt wieder 12 Häuser ausgezeichnet. Die Kartierung der Schwarzpappel in Rheinhessen wurde weitergeführt, einschließlich einer genetischen Überprüfung auf Artenreinheit mit Unterstützung durch die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz in Trippstadt.

Im Bereich praktischer Biotopschutz / Pflegeaktionen kümmerten wir uns um ca. 10,7 ha Flächen; hierzu gehörten 9 größere Pflegeaktionen; diese wurden teilweise mit Hilfe des IB (Internationaler Bund) durchgeführt. Durch Mahd, Entbuschung, Gehölzrückschnitt und Schafbeweidung trugen wir zur Erhaltung bzw. Verbesserung der Habitatqualität bei. Weiterhin wurde im Sommer 2009 ein Arbeitskreis „Flächenpflege“ ins Leben gerufen, der sich im Zeitraum 22. Juli bis 26. August 2009 regelmäßig am Mittwochabend um 19 Uhr bis zum Einsetzen der Dunkelheit in Jugenheim für kleinere Pflegemaßnahmen getroffen hat. Schwerpunkt der Aktivitäten lag auf der Bekämpfung des giftigen Kreuzkrauts auf allen Flächen, die von Schafen beweidet werden sollen oder der Heugewinnung für die Schafe dienen. Wie schon in den vergangenen Jahren wurde der Neophyt Orientalische Zackenschote auf den im Eigentum der NABUGruppe Mainz befindlichen Flächen in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm gezielt bekämpft.

Im Jahr 2009 wurden durch den NABU Mainz u. Umgebung insgesamt 18 Exkursionen durchgeführt, viele davon ornithologische Exkursionen.

Regelmäßiger Treffpunkt der Kindergruppe war weiterhin das Gelände der Alten Ziegelei in Mainz-Bretzenheim. Ein Schwerpunkt der Kindergruppe im Jahr 2009 war der Bau eines „Insektenhotels“.

Beteiligt ist der NABU Mainz und Umgebung seit einigen Jahren an zwei großen Projekten, zum einen an der „NABU-Regionalstelle Rheinhessen-Nahe“ und zum anderen im „NABU Auen-Service“. Beide Projekte werden finanziell unterstützt, ersteres auch durch Mitarbeit im so genannten Lenkungskreis.

Weitere Kooperationen bzw. Beteiligungen bestehen in verschiedenen Arbeitskreisen (z.B. AK Rheinauen-Storch), in fachlichen Gremien (z.B. Aktionsbündnis Kohlefreies Mainz, Naturschutzbeirat, Kreisjagdbeirat) und in regelmäßigen Gesprächen mit Vertretern aus der Politik.

Die sonstigen Aktivitäten umfassten Tätigkeiten wie: Betreuung von Infoständen (z.B. Agenda-Tag, Rheinland-Pfalz Ausstellung), Halten von Vorträgen, Auskunft geben für Anfragen aus Funk und Fernsehen. Alle Vorstandsmitglieder waren Ansprechpartner für Bürger, die Fragen rund um den Naturschutz im Allgemeinen und zur Arbeit des NABU Mainz u. Umgebung e.V. haben.

Im Jahr 2009 traf sich der Vorstand zu insgesamt 11 Vorstandssitzungen und 4 Stammtischen / lockeren Zusammenkünften. Es wurden zwei Ausgaben der Mitgliederzeitung NABUlletin herausgegeben; der Internetauftritt wurde überarbeitet. Die Mitgliederbetreuung ist ein weiterer Punkt, der nicht zu vergessen ist. Hier wurden Auszeichnung von 227 langjährigen Mitgliedern für ihre treue Mitgliedschaft (10, 20, 30 und 40 Jahre) durchgeführt.

Allen Mithelfern der bunten und umfangreichen „NABU-Arbeit“ ein herzlichen Dankeschön!

aus: NABUlletin 02/2010 (Nr. 28), Seite 10f./ag

 

MITGLIEDSCHAFT IM NABU
Frau auf der Wiese - Foto: NABU/Marcus Gloger

Werden Sie aktiv!

Die Natur braucht eine starke Lobby! Als NABU-Mitglied können Sie sich für ihren Schutz effektiv einsetzen.

Jetzt Mitglied werden!