Veggieday

Veggieday? Veggieday!

Ein neues Thema? Nein: Nachhaltigkeit ist eines unserer Dauerthemen. Ja: Nachhaltige Ernährung mit möglichst wenig Fleisch ist hier speziell das Thema.

Es begann auf dem Gutenbergplatz, als sich die Initiative Veggieday Rheinland-Pfalz am 24. September 2013 der Öffentlichkeit vorstellte. Die Resonanz zur parteiunabhängigen Kampagne war trotz einiger kritischer Meinungsbekundungen im Vorfeld sehr positiv.

Die drei Projektpartner

  • NABU Rheinland-Pfalz e. V.,
  • das entwicklungspolitische Landesnetzwerk ELAN e. V.,
  • Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz

möchten zu einem fleischfreien Tag in der Woche als Beitrag für den Klima-, Umwelt-, Tierschutz, die eigene Gesundheit und die globale Ernährungssicherheit ermuntern.

Worum es geht?

… für einen fleischfreien Tag in der Woche.
Ein hoher Fleischkonsum schadet unserer Gesundheit, belastet die Umwelt und verbraucht gleichzeitig riesige Mengen an Rohstoffen, die wir als Futtermittel hauptsächlich aus Südamerika importieren.

Nahezu ein Drittel der weltweiten Landfläche wird für die Futtermittelproduktion genutzt. Dafür zerstören wir wertvollen Lebensraum und in vielen Teilen der Welt verlieren Millionen von Menschen ihre Nahrungs- und Existenzgrundlage.

Wir essen in Deutschland 61 kg Fleisch pro Kopf im Jahr – und das ist zu viel!

Schon wenn jeder von uns seine Essgewohnheiten nur ein klein wenig ändert, können wir einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Ernährung leisten.

Sehen Sie sich auch die Seiten www.veggieday-rlp.de und www.snu.rlp.de an, von denen obige Texte teilweise stammen.

Übrigens: Meine Frau und ich haben den Dienstag zu unserem Veggieday gemacht. Und Sie?

aus: NABUlletin 01/2014 (Nr. 35), Seite 24 /rvb

 

MITGLIEDSCHAFT IM NABU
Frau auf der Wiese - Foto: NABU/Marcus Gloger

Werden Sie aktiv!

Die Natur braucht eine starke Lobby! Als NABU-Mitglied können Sie sich für ihren Schutz effektiv einsetzen.

Jetzt Mitglied werden!