In der Stadt Mainz

Stadtnaturschutz konkret: NABU veranstaltet Pflanzaktionen auf der Grünen Brücke in der Neustadt

Wie bereits im Vorwort angedeutet wurde, konnte das Senckenberg-Institut belegen, dass die Vielfalt an Farn- und Blütenpflanzen innerhalb der Stadtgrenzen Frankfurts höher ist als im Taunus: Ganze 1.668 wildwachsende Arten in der Rhein-Main-Stadt stehen 1.250 im elfmal größeren Mittelgebirge gegenüber. Wer also behauptet, der aktive Einsatz für mehr naturnahes Grün in der Stadt sei eine „Ökospinnerei“, der irrt schlicht. Die Stadt als Naturraum rückt vielmehr ins Zentrum der Betrachtung des Umweltschutzes. Auch bestimmte Tierarten (z.B. die Zwergfledermaus, der Mauersegler oder die Schmetterlingsart „Kleiner Fuchs“) nutzen die City als Biotop. Ferner gibt es Arten, die verstärkt vom Land in die Stadt wandern, wie das Wildkaninchen oder das Eichhörnchen.

Als konkretes Projekt zum Thema Stadtnaturschutz hat sich der NABU Mainz vorgenommen, die 1981 von dem renommierten Umweltkünstler Dieter Magnus aus Wackernheim entworfene Grüne Brücke in der Mainzer Neustadt naturnah zu gestalten. In Kooperation mit der Naturgärtnerei Ahornblatt und dem Dezernat für Umwelt, Grün, Energie und Verkehr wurden bei zwei Pflanzaktionen in diesem Herbst heimische Sträucher (z.B. Wachholder und Geißklee), Stauden (z.B. Bibernellrosen und Zimterdbeeren) sowie Blumenzwiebeln (z. B. Traubenhyazinthe und Safran) gepflanzt. Dadurch soll nicht nur diesen heimischen Wildpflanzen ein Lebensraum in der Stadt erschlossen werden, sondern auch Schmetterlingen und Wildbienen mit einem besseren Nahrungsangebot das Leben in der Innenstadt schmackhafter gemacht werden. Auch Vogelkästen für Stare und Meisen haben die aktiven Bürger/innen der Mainzer Neustadt mit dem NABU aufgehängt. An den Seitenwänden des Wasserfalls auf der Grünen Brücke wurden mit viel Mühe sogar zwei isolierte Ganzjahresquartiere für Zwergfledermäuse angebracht, denn deren Beobachtung im Sommer 2011 hat ergeben, dass in der Josefsstraße (Höhe Synagogenplatz) diese Säugetiere vorkommen.

Die 3. Pflanzaktion auf der Grünen Brücke fand mit 25 TeilnehmerInnen am 28.04.2012 statt.
Hierzu finden Sie eine Dokumentation in der folgenden PDF-Datei:

  3. Pflanzaktion Grüne Brücke Mainz, 28.04.2012 | Dateigröße: 5,46 MB

  NABU Rheinland-Pfalz | Projekte | Stadtnatur

aus: Freier Artikel/al