In der Stadt Mainz

Stadtnaturschutz zum Mitmachen – Der NABU auf der Grünen Brücke

Bereits seit 2011 sorgt der NABU durch die naturnahe Umgestaltung der Grünen Brücke in Mainz für mehr Natur in der Neustadt.

NABU-Aktive bei der 8. Pflanzaktion im April (Foto: Torsten Collet) NABU-Aktive bei der 8. Pflanzaktion im April (Foto: Torsten Collet)

Durch den Einsatz heimischer Blühpflanzen wollen wir vor allem Wildbienen mit Pollen und Nektar ein für sie nutzbares Nahrungsangebot liefern. Denn viele gezüchteten Beet- und Balkonpflanzen können diesen meist nicht als Futterquelle dienen. Und es zahlt sich aus: Wer aufmerksam über die Grüne Brücke spaziert, wird neben der Honigbiene auch eine Vielzahl heimischer Wildimmen bei ihren Blütenbesuchen beobachten können.

Die Pflanzen in den naturnah gestalteten Beeten und Kübeln, die wir monatlich mit kleineren Pflegeeinsätzen, zwei großen Pflanzaktionen pro Jahr und regelmäßiger Bewässerung hegen, wachsen und gedeihen. So blühte auch die bei der 7. Pflanzaktion 2014 gepflanzte Gewöhnliche Küchenschelle dieses Jahr bereits zum ersten Mal!

Rote Mauerbiene in Weinberg-Tulpe (Foto: Andreas Lukas) Rote Mauerbiene in Weinberg-Tulpe (Foto: Andreas Lukas)

Ein Frühblüher auf der Grünen Brücke: Die Gewöhnliche Küchenschelle (Foto: Torsten Collet) Ein Frühblüher auf der Grünen Brücke: Die Gewöhnliche Küchenschelle (Foto: Torsten Collet)

Lust mitzumachen?
Aktuelle Termine für Pflegeeinsätze finden Sie auf unserer Website unter „Unsere Pflegeaktionen“

aus: NABUlletin 02/2015 (Nr. 38), Seite 15 /tc+al